Schülergenossenschaft arbeitet weiter an ihrer Gründung

In den ersten Schulwochen rauchten die Köpfe über der Satzung und dem Businessplan der Schülergenossenschaft. Zwei Vormittage lang wurden eine Satzung erarbeitete und ein Businessplan ausgeklügelt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zeigen Elan und Motivation, wenn es um die Planung und Gründung ihres Unternehmens geht. Viele kreative Ideen wurden entwickelt, heiß diskutiert, wieder verworfen, verändert und angepasst ... bis schließlich der Businessplan des Unternehmens stand.

Zu viel darf an dieser Stelle natürlich nicht verraten werden, aber eines ist sicher: Von der Schülergenossenschaft ist Vielversprechendes zu erwarten.


Erste-Hilfe-Kurs für die Klassen 10 a und 10 b

Am 28. September fand in unserer Schule ein Erste-Hilfe-Kurs für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b statt. Mit dem erworbenen Wissen haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, bei einem Unfall oder Notfall in ihrem Umfeld Erste Hilfe zu leisten und somit eventuell Leben retten zu können. Die ausgehändigten Bescheinigung ist im Landkreis Essling unbefristet gültig und kann später bei der Beantragung eines Führerscheins vorgelegt werden.

Organisiert wurde dieser Erste-Hilfe-Kurs von unserem Schulsanitätsdienst.

Wir danken den Vertretern des Roten Kreuzes, die zu uns an die Schule gekommen sind und so eine bequeme Lösung für die Durchführung dieses Kurses ermöglicht haben.


Wir sitzen alle in einem Boot

Einige Schülerinnen und Schüler haben sich gefreut, endlich wieder in die Schule zu gehen, Neues zu lernen, die Freunde zu treffen. Andere dagegen hatten ein mulmiges Gefühl bei dem Gedanken an die Schule und wollen es dieses Jahr besser machen. Alle sitzen am ersten Schultag in ihren Klassenräumen, alle müssen sich auf etwas Neues einstellen, alle sind voller Erwartungen und Hoffnungen.

Deshalb sitzen wir alle in einem Boot und sollten uns gegenseitig unterstützen und Mut zusprechen. Wenn alle diese Stärken in dieses neue Schuljahr einbringen, das Schulleben aktiv mitgestalten und tolerant gegenüber allen am Schulleben Beteiligten sind - dann geht das Boot nicht unter.

Einen Dank an Herrn Holzbauer, der uns am Montag, den 26. September 2016 diesen Gedanken aus dem Schulanfangsgottesdienst mitgegeben hat. Nun liegt es an uns, etwas daraus zu machen.